Mein Name ist Katharina (früher Franz, seit dem 25.05.19 Hermann), ich bin Jahrgang 1989 und lebe mittlerweile in Egelsbach, Hessen.

Ich war drei Jahre lang DHBW-Studentin, was bedeutet, dass sich mein Studium in Theorie- und Praxisphasen gliederte. Die Theoriephasen über wohnte ich in Mosbach (Baden-Württemberg), während meiner Praxisphasen wohnte ich in Dreieich (Hessen), arbeite allerdings in Darmstadt. Und ursprünglich komme ich aus einem wirklich (!) kleinen Ort in der Nähe von Kreuzwertheim (Bayern Unterfranken).

Katharina Franz, 2016
Selbstportrait im Urlaub, 2016.

Was mache ich sonst so?

Das Studium, welches ich im September 2012 abgeschlossen habe, heißt Onlinemedien, und das beschreibt es im Prinzip schon ganz gut.

Was ich danach so gemacht habe? Zuerst blieb ich ein paar Monate bei meinem Ausbildungs­unternehmen, dem Fraunhofer SIT in Darmstadt. Danach verschlug es mich aufgrund meiner Leidenschaft für Web Design als Frontend Developerin nach Frankfurt zu Pixelgenau. Und weil ich mich als visuell veranlagter Mensch dann doch konzeptionell etwas mehr austoben wollte, bin ich als UX/UI Developerin Teil des Teams »Digital Insurance« bei Helvetia gelandet. Mittlerweile heißt das Team »eBusiness & Transformation« und habe ich mich dort zum Product Lead eBusiness gemausert.

Ansonsten bin ich sehr technikaffin (#applefangirl), liebe Social Media und jegliche Art der Selbstquantifizierung, lese ab und zu mal ein Buch (meistens auf Englisch), schaue auch gern mal Serien (Netflix und oft auch auf Englisch), bastle Webseiten und fotografiere und backe gerne. Mittlerweile habe ich auf Beauty und Makeup als eines meiner Hobbies und Interessen entdeckt, außerdem reise ich gerne und entdecke neue Städte, Kulturen und Gerichte.

Alle Texte, Fotos, Grafiken, etc. auf der gesamten Website sind, wenn nicht anders ausgezeichnet, von mir selbst erstellt worden. Bitte bedient euch nicht einfach daran, sondern verlinkt immer artig zurück. Vielen Dank!

Die letzte inhaltliche Überarbeitung dieses Textes erfolgte im September 2019.